Schallarchiv

Bekanntlich können wir Schwaben ja alles – also gut, fast alles – und wie der leider viel zu früh verstorbene Wolle Kriwanek hier beweist, machen unsere Talente auch vor Reggea nicht halt. Zugegeben, das ist leicht, ganz leicht geflunkert, aber zumindest im Text spielt er eine gewichtige Rolle.

Wolle Kriwanek – Reggae di uf

Werbeanzeigen

Rückschritt

In der Oranienburger Straße in Berlin steht die prächtige Neue Synagoge. Auf dem davorliegenden Gehsteig werden die Passanten mithilfe von Absperrungen zur Distanz gezwungen und es patroulliert rund um die Uhr eine Polizeistreife vor dem Gebäude.

Weil es in Deutschland im Jahr 2019 offensichtlich notwendig ist, ein jüdisches Gotteshaus vor den Bürgern zu schützen. Vermutlich gilt gar dasselbe für so manche islamische Moschee.

Und von Fortschritt keine Spur.

Schallarchiv

Es war irgendwann in den 90er-Jahren. Ich weiß nicht mehr genau wann, aber ich muss 15 oder 16 gewesen sein, ergo 1993 oder 1994. Da hörte ich dieses eine Lied und ich wusste innerhalb der ersten Minute, dies ist eines der Stücke, welche Dein Leben teilen. In ein Davor und ein Danach. Denn in dem Moment, in dem sie Dich erfassen, verändern sie Dich. Unwiederbringlich. Und damit retten sie Dich.

Well we busted out of class had to get away from those fools.
We learned more from a three-minute record, Baby, than we ever learned in school

Springsteen – No Surrender.

When in Glasgow

Dieses Bild entstand vergangenen August am Rand des Zentrums von Glasgow, in einem Moment kollektiver Glückseligkeit. Zum einen, weil Frau Hanson und ich unheimlich gespannt waren, was uns bei einem Spaziergang durch die Innenstadt erwarten würde, und zum anderen, weil wir es geschafft hatten, einen Parkplatz am Straßenrand zu finden, auf dem wir unser Wohnmobil für ein paar Stunden stehen lassen konnten, ohne Angst haben zu müssen, einen Strafzettel zu erhalten (denn wie wir wenige Tage zuvor in Cambridge lernen mussten, bereitet ein Knöllchen in GB noch weniger Freude als zuhause). Ich vermute, letzteres hat mich so entzückt, dass ich einfach mal das Gebäude fotografiert habe, das diesem unseren Parkplatz in dem Moment gegenüber stand.

20180809_144633-01.jpeg